SAP® in die Cloud umziehen 

Inhaltsverzeichnis

Um die eigenen Geschäftsprozesse effizient und transparent auszuführen, vertrauen viele Unternehmen auf das Flaggschiff unter den ERP-Systemen: SAP®. Mit Blick auf die dynamischen Veränderungen der Zukunft werden sich Unternehmen aber auch die Frage stellen müssen, ob die traditionelle Bereitstellung des eigenen SAP®-Systems vor Ort langfristig noch finanziell tragbar ist und den damit verbundenen Verwaltungsaufwand rechtfertig. Updates im Betriebssystem, der Datenbank und der ERP-Software bereiten IT-Managern schon jetzt Kopfschmerzen und sind sehr zeitaufwendig und personalintensiv. In einem fast beispiellosen Tempo verlagern daher zunehmend mehr Unternehmen ihren Betrieb der SAP®-Installation in die Cloud.

Im Interview mit Thomas Diegelmann

 

CEO des langjährig erfahrenen SAP®-Spezialisten peritia Consulting GmbH aus Hünfeld klären wir unter anderem, warum der Handlungsbedarf derzeit so gefragt ist und warum auch Ihr Unternehmen schon JETZT den Umstieg ihrer SAP®-Installation in die Cloud nutzen sollte.

Warum sollten Unternehmen ihre SAP®-Installation schon JETZT unbedingt in die Cloud transformieren?

„Ein sicherlich wesentlicher Grund für Unternehmen, den Umstieg ihrer SAP®-Installation in die Cloud schon jetzt frühzeitig umzusetzen liegt darin, dass Hardware- und Basisanforderungen beim Umstieg auf S4/Hana steigen. Den Unternehmen, die ihre SAP®-Installation weiterhin im eigenen Rechenzentrum betreiben, werden hierbei weiteres Know-how aufbauen müssen und in adäquate Hardware investieren müssen.“

Keine herausfordernde Infrastruktur mehr dank SAP® as a Service

  • Sofort-Support durch direkte Erreichbarkeit
  • seien Sie nicht mehr „einfach nur eine Ticket-Nummer“ eines Massenanbieters, dessen Support zeitlich weder abschätzbar noch persönlich ist!!
  • Persönliche Ansprechpartner für Ihre Anliegen und Herausforderungen
  • Mit peritia & rhöncloud erhalten Sie eine Partnerschaft auf Augenhöhe

„Durch die Auslagerung des SAP®-Betriebes in die rhöncloud müssen sich Unternehmen künftig keine Gedanken mehr um die Bereitstellung und den Betrieb ihrer SAP®-Installation machen. Auch eine Full-Managed-Lösung betreffend einer vollständigen Auslagerung der vorhandenen und lokalen Infrastruktur in die rhöncloud ist ohne Weiteres möglich. Die in der Cloud ausgeführte Infrastruktur bildet die Basis des optimalen Einsatzes einer SAP®-ERP-Lösung, da Unternehmen sowohl Administration, Support als auch erforderliche Erweiterungen des SAP®-Systems proaktiv den langjährig erfahrenen SAP®-Consultants der peritia übergeben. Die betrieblichen Ressourcen können sich somit vollständig auf eigene Prozess-Optimierungen oder andere betriebsinterne Disziplinen konzentrieren. Gerade für kleinere Mittelständler ist es wichtig, sich nicht auch noch um Basis-Themen, wie die Beschaffung von Hardware, Infrastruktur usw. zu kümmern und hierfür im Zweifelsfall sogar entsprechendes Fachpersonal einstellen zu müssen.“

 

Beispiel: Anforderungen für die Automobilzulieferung

„Insbesondere kleinere Automobilzulieferer, die sich denselben Prozess-Vorgaben der Automobilhersteller stellen müssen, wie die großen Automobilzulieferer, profitieren von der SAP®-Installation in einer Private Cloud wie der unseres Partners rhöncloud, um wettbewerbsfähig und flexibel zu bleiben.“

 

„Eines ist sicher: Die Digitalisierung und die damit zu erwartenden Produktivitätsfortschritte erfordern es künftig, dass sich ein mittelständisches Unternehmen von Bad Costs bzw. von wirklich nicht wertschöpfungsrelevanten Aufgaben befreit. Für mich beginnt die wirkliche Ressource im Sinne von Personal darin, Personal einzusetzen, welches über das notwendige Prozess-Know-how verfügt und in der Lage ist, Prozess-Optimierungen im Unternehmen zu steuern und einzuführen. Denn der digitale Fortschritt mit allem, was kommen wird, wird dazu führen, dass man gerade als Mittelständler manche Komplexität überhaupt nicht mehr überblicken kann. Hier käme beispielsweise das Stichwort „Internet-of-Things (IoT)“ zum Tragen.“ 

 

Beispiel: Sensor – Anbindung in den SAP®-Betrieb eines Maschinenbauers

„Wir schauen einmal auf die Anforderungen eines Maschinenbauers und gehen hier mal von einer erforderlichen Anbindung eines Sensors der Maschine an die eigene Installation des SAP®-ERP-Systems aus:

Um diesen Sensor letztendlich zu nutzen und im Betriebs-ERP-System zur Aktion führen zu lassen, ist ein technologisch so hochkomplexer Zusammenhang notwendig, den gerade kleine Mittelständler oft nicht ohne erheblichen Zeit- und Personalaufwand umsetzen können.“

 

„Unternehmen müssen sich in naher Zukunft unausweichlich die Frage stellen: „Wie will ich die Digitalisierung nutzen und wie kann ich das in meiner Wertschöpfung sinnvoll einsetzen?“ Und um solche und weitere Basis-Fragen innerhalb ihrer Prozessstrategien künftig herauszustreichen, ist es für mittelständische Unternehmen absolut ratsam, diese auf effiziente Weise an versierte Dienstleister wie uns outzusourcen.“

Zusammen mit der rhöncloud bringen Sie das Produkt „SAP® as a Service“ auf den Markt. Welche Vorteile waren für Ihr Unternehmen entscheidend, rhöncloud als regionalen Partner für Cloud-Lösungen zu wählen, anstelle der großen Massenanbieter, wie Amazon & Co.?

 

„Der Entschluss zur Zusammenarbeit mit der rhöncloud begründet sich darin, dass wir mit dem Unternehmen einen starken und versierten Cloud-Anbieter zur Seite haben, der über ein eigenes Hochleistungs-Rechenzentrum verfügt. Unser Vorteil ist dabei aber vor allem auch, dass die Sitze des Unternehmens in unserem regionalen Umfeld liegen. Im Falle aufkommender Problemstellungen sind wir durch die regionale Verbundenheit in der Lage, auf kürzere Entscheidungswege zurückgreifen zu können und dadurch notwendige Veränderungen schnellstmöglich herbeizuführen.

 

Mit SAP® as a Service erhalten Sie direkten & persönlichen Support. Zu den Cloud-Anbietern, wie Amazon und Co. wäre zu erwähnen, dass diese sicherlich aufgrund ihrer Größe vermeintlich „vertrauensanmutender“ erscheinen mögen. Unternehmen, die ihre SAP®-Installation allerdings in solchen Cloud-Lösungen hosten, müssen sich bewusst sein, dass sie im Falle von Problemen letzten Endes nur ein anonymer Kunde sind. Und auch dies untermauerte den Entschluss, die Cloud-Lösungen der rhöncloud zu nutzen. Uns ist es wichtig, dass sowohl wir als auch unsere Kunden einen verlässlichen Support genießen können. Eine umgehende Erreichbarkeit und ein persönlicher Support sind für uns selbstverständliche Kernpunkte unserer gemeinsam entwickelten Servicelösung „SAP® as a Service“. So heben wir uns von den Massenanbietern ab, dessen Kunden erst einmal ein Ticket erhalten, welches dann in irgendeinem Office auf dieser Welt und zu irgendeinem unbestimmten Zeitpunkt bearbeitet wird. Bei der rhöncloud steht einfach die Prämisse im Vordergrund, dass telefonische Erreichbarkeit gewährleistet und Probleme entsprechend auf kurzem Entscheidungsweg rasch behandelt werden.“

Vorteile Ihrer SAP® S4/Hana-Installation in der Private Cloud der rhöncloud

  • Sofort-Support durch direkte Erreichbarkeit

  • seien Sie nicht mehr „einfach nur eine Ticket-Nummer“ eines Massenanbieters, dessen Support zeitlich weder abschätzbar noch persönlich ist!!

  • Persönliche Ansprechpartner für Ihre Anliegen und Herausforderungen

  • Mit peritia & rhöncloud erhalten Sie eine Partnerschaft auf Augenhöhe

 

rhöncloud ist deutscher Cloud-Anbieter und …

  • … betreibt ein eigenes, zertifiziertes Hochleistungs-Rechenzentrum auf Europas schnellstem Breitbandnetz in der Smart City Eichenzell (Hessen).
  • … gewährleistet Datenschutz sowie aktuelle Sicherheitsstandards für die SAP®-Integration.
  • … ist auditiert mit der höchsten europäischen IT-Sicherheitszertifizierung ISO/IEC-27001 (TÜV), ISO/IEC-20000 sowie ISO-9001-zertifiziert.

Gibt es einen strategischen Vorbereitungs- bzw. Ablaufplan, wie peritia und rhöncloud den Umstieg für Unternehmen umsetzen werden?

„Selbstverständlich verfügen wir über einen strategischen Vorbereitungs- bzw. Ablaufplan, um eine SAP®-Installation unserer Kunden sicher und fundiert in die Cloud zu migrieren. Hierbei sind jedoch zwei unterschiedliche Betrachtungsweisen zu unterscheiden: handelt es sich um einen SAP®-Neukunden oder um einen bereits bestehenden SAP®-Kunden, der seinen Betrieb der SAP®-Installation in die Cloud und vorzugsweise natürlich in unsere „SAP® as a Service“- Lösung umsteigen möchte. Peritia ist Preferred Partner der renommierten All for One Group, welche vorkonfigurierte SAP®-Lösungen für den Maschinenbau oder auch die Automobilzulieferindustrie anbietet. Für viele Neukunden bedeutet das, dass wir mit der Verbindung zu unserem Partner All for One in der Lage sind, deren vorkonfigurierte Lösung schon jetzt in der sicheren Cloud der rhöncloud zu installieren.“

Strategischer Vorbereitungs- & Ablaufplan für Neukunden

  • Installation von Entwicklungs- und Testsystem 

Die Mitarbeiter der rhöncloud installieren zunächst Entwicklungs- und Testsysteme.

Mit der schnellen Bereitstellung des Entwicklungs- bzw. Testsystems kann das Projekt zügig ein Rapid Prototyping betreiben.

  • Integration & Bereitstellung im Projekt

Sobald alle erforderlichen Tests und entsprechenden Vorplanungsphasen abgeschlossen sind, kann das Projekt integriert und produktiv bereitgestellt werden.

„In einem Einführungsprojekt haben wir mit diesem Hintergrund die Möglichkeit, das entsprechende System schnell zur Verfügung zu stellen und dieses dann dort auch nach Abschluss der Implementierungen produktiv zu betreiben. Betreffend des Supports für SAP®-Bestandskunden übernehmen wir zunächst das Entwicklungs- & Testsystem des Kunden in die Cloud-Umgebung. Durch diese Systembereitstellung können wir bereits im Vorfeld zielgerichtet analysieren, welche Systemverbindungen entsprechend zum gegenwärtigen Zeitpunkt vorhanden sind und ob diese dann auch in der Private Cloud-Lösung von rhöncloud und peritia möglich sind. Nach erfolgreichem Test der neuen Umgebung können wir dann das Produktivsystem in die Private Cloud umziehen.“

 

Können kundenspezifische Entwicklungen bzw. bereits bestehende Erweiterungen in der bestehenden SAP®-Installation auch nach dem Wechsel in die Private Cloud weiterhin genutzt und weiterentwickelt werden?

„Natürlich werden in diesem Verfahren die bestehenden Prozesse und Erweiterungen in die Private Cloud-Lösung „SAP® as a Service“ übertragen, sodass die gewohnten Abläufe weiterhin zur Verfügung stehen. Hierdurch sichern sich die Unternehmen mit der Private Cloud-Lösung „SAP® as a Service“ die Investitionen, die sie in die SAP®-Installation getätigt haben. Für Bestandskunden bedeutet dies, dass wir ihr SAP®-System mit allen bestehenden Entwicklungen und Prozessen sicher und schnell in die Cloud umziehen.“

8 Gründe, Ihr SAP® schon jetzt in die Cloud zu verlagern

 

1. Verlässliche Automatisierungsprozesse statt kontinuierlicher Hardwarewartung

In einer Cloud – wie eben unserer rhöncloud – ist die SAP®-Landschaft eines Unternehmens nicht mehr von Hardware abhängig, die vom Unternehmen selbst kontinuierlich überwacht und gewartet werden muss.

Mittels Cloud haben Unternehmen bei Bedarf Zugriff auf die neuesten Updates. Hierbei werden Änderungen verwaltet, um sicherzustellen, dass Anwendungen und Infrastruktur kontinuierlich optimal funktionieren.

 

2. Einfache Verwaltung & verbesserte Stabilität 

Durch die Verlagerung von SAP® in die Cloud entfällt die Notwendigkeit eines komplexen Infrastrukturmanagements, das Ressourcen verbraucht und Kosten bindet. Systeme können effektiver rationalisiert und übergreifend verwaltet werden, ohne dass eine Präsenz vor Ort erforderlich ist.

 

3. Kosteneinsparung statt hoher Investitionsausgaben für eigene IT-Infrastruktur

Der Wechsel von SAP® in die Cloud hat den Vorteil, dass mögliche Investitionen für interne Hardware sowie Updates nicht mehr nötig sind. Unternehmen müssen im Rahmen der Cloud-Nutzung lediglich die Rechenleistung bezahlen, die tatsächlich genutzt wurde, anstatt in Entwicklungen zu investieren, die ggf. nie vollständig ausgenutzt werden und später auch erneut vorgenommen werden müssen.

rhöncloud bietet Unternehmen eine transparente Kostenkontrolle. Kosten für firmeninterne IT-Updates, Hardware, Serverräume sowie Infrastruktur sind nicht mehr nötig.

 

4. Vorteil Agilität – hohe Anpassungsfähigkeit an dynamische Veränderungen

Die Nutzung unseres „SAP® as a Service“ in der Cloud macht Anwendungen agiler und flexibler. Sofern sich Anforderungen weiterentwickeln, können Änderungen problemlos vorgenommen werden.

 

5. Flexible Skalier- & Erweiterbarkeit on demand statt zeit- & kostenintensiver Infrastrukturplanungen

Veränderungen sowie Optimierungen können je nach Anforderung vorab getestet, implementiert sowie bei Bedarf kurzerhand hochskaliert werden. Somit müssen Unternehmen Kapazitäten sowie nötige Ressourcen nicht mehr quartalsweise oder jährlich schätzen, sondern können diese jederzeit nach oben oder unten skalieren.

Auch können Rechen-, Speicher- und Netzwerkinfrastrukturen für neue SAP®-Projekte und -Systeme schnell entwickelt werden. Dies ermöglicht eine Wertschöpfung on-demand und somit in Minuten statt in Wochen oder Monaten, wie es bei herkömmlicher IT-Infrastruktur erforderlich ist.

 

6. ISO-zertifiziert & stets neueste Sicherheitsupdates

ISO-zertifizierte Cloud-Systeme, wie die rhöncloud, werden kontinuierlich auf potenzielle Sicherheitsrisiken überwacht. Zudem führen diese ständig die neuesten Sicherheitsupdates aus, was auch in Hinblick auf persönliche und finanzielle Ressourcen hin Kostenvorteile erbringt, da Überwachungsmaßnahmen von Drittanbietern nicht mehr nötig sind – mit SAP® in der Cloud ist dies bereits erledigt.

 

7. Ortsungebundene sowie globalisierte Unternehmensstrukturen ermöglichen

Mittels Cloud ist ein Zugriff auf Daten und Systeme von überall auf der Welt möglich. Unternehmen mit mehreren Standorten – auch internationaler Art – können ortsunabhängig in derselben Software arbeiten, Zugänge, Prozesse oder auch Erkenntnisse untereinander kommunizieren und somit die Effizienz der eigenen Unternehmensstrukturen steigern.

 

8. Komfortabler Einstieg in SAP® direkt mit der Cloud möglich

Gerade auch für Unternehmen, die SAP® bisher noch nicht für ihre Unternehmensprozesse genutzt haben, bietet der direkte Einstieg in die cloud-basierte SAP®-Installation eine transparente, komfortablere und zudem kostengünstigere Möglichkeit.

Allgemeine Fragen & Antworten zu „SAP® in die Cloud“

  • Die rhöncloud ist zu 100% DSGVO-konform und durch ein breites Angebot an IT-Sicherheitslösungen bestens gewappnet gegen Angriffe von außen.
 
  • Mit der rhöncloud sichern sich Unternehmen elementare Sicherheitsvorteile dank der TÜV-zertifizierten und zentral in der Smart City in Eichenzell gehosteten Private Cloud Lösung.
  • On-Premise-Software wird lokal installiert und befindet sich auf den Computern und Servern des Unternehmens. Über die Cloud wiederum wird SAP® auf dem Server des gewählten Anbieters gehostet – im Fall von rhöncloud sogar in einem ISO-zertifizierten Hochleistungsrechenzentrum in Deutschland – und kann dann über einen Webbrowser aufgerufen werden.
 
  • Schnellerer Return on Investment mittels Automatisierung, Nutzung von standardisierten Best-Practice-Lösungen, keine Anschaffungskosten für eine eigene IT-Infrastruktur etc.

Peritia ist seit vielen Jahren Spezialist bei …

 

  • … der Einführung von SAP® zu einem optimalen Kosten- / Nutzenverhältnis
  • … der Optimierung der Geschäftsprozesse im SAP®-Umfeld
  • … der kundenindividuellen SAP®-Programmierung
  • … der Weiterentwicklung der bestehenden SAP®-Lösung
 

Motto: ERP-Wissen für den Mittelstand – So viel SAP Know-how, wie Sie individuell brauchen – Zur Einführung. Beim Support. Bei der Prozessoptimierung. Hier erfahren Sie mehr.

Anfrage stellen

Sie möchten Ihr Unternehmen digital transformieren und Ihre SAP®-Installation in die Cloud umziehen oder direkt neu mit einer SAP®-Installation und einer flexiblen Cloud-Lösung in die Zukunft starten?

Unser kompetentes Team berät Sie kostenlos & persönlich zu unserer innovativen Full-Managed-Lösung „SAP® as a Service“ !

Weitere Beiträge

Weitere Themenbereiche für dich